Schulentwicklung bedeutet Fortschritt

Schulentwicklung ist für uns ein wichtiger, kontinuierlicher Prozess.

Die Qualitätsentwicklung aller Bereiche ist ausgerichtet auf den gesamten Schulentwicklungsprozess. Die EGS versteht sich als "lernende Schule", die kontinuierlich daran arbeitet, die einzelnen Qualitätsbereiche zu optimieren. Die Schwerpunkte der Schulentwicklung werden zu Beginn des Schuljahres von der Schulleitung in Abstimmung mit dem Kollegium festgelegt. 

Zum Schulentwicklungsprozess gehört alle 2 Jahre eine gezielte Befragung von Kindern und Eltern der 3./4. Schuljahre, um eine noch bessere Schulqualität zu entwickeln. Durch den zwei Jahresrhythmus gewährleisten wir, dass jedes Kind und jedes Elternteil im Laufe der Grundschulzeit an einer Selbstevaluation teilnimmt, Feedback geben kann und somit Gelegenheit hat an dem Schulentwicklungsprozess mitzuwirken.
Die Ergebnisse der Umfragen fließen in die Schulentwicklungsplanung und die Fortbildungsplanung ein.

In den Jahren 2009, 2011 und 2013 wurde die Umfrage mit Hilfe von SEIS durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein freiwilliges Selbstevaluationsinstrument für Schulen. In den Jahren 2015, 2017 und 2019 haben wir als Umfrageinstrument "easyeva" benutzt.